Datalogic spendet der Stiftung ANT Italia Onlus 5 Autos für ihre Aktivitäten in der kostenlosen häuslichen Pflege von Krebspatienten

Bologna, den 17.Dezember 2012 - Am 15. Dezember fand die Veranstaltung " Datalogic für ANT" in Bologna statt. Die Parade wurde im Ralley Stil von der Stiftung ANT Italia Onlus und dem führenden Hersteller für automatische Identifikation, der Firma Datalogic, organisiert. Der Anlass war die Spende von 5 neuen Autos zur Unterstützung der kostenlosen häuslichen Pflege von Krebspatienten.

Die Spende von Datalogic an die Stiftung ANT ist ein außergewöhnliches Beispiel der Verbundenheit von privaten und gemeinnützigen Bereichen, zum Wohle der Stadt. Die fünf Autos helfen gezielt der Stiftung und den Familien, die täglich auf die Unterstützung des ANT angewiesen sind. Die Autos ermöglichen den 43 Ärzten, 21 Krankenschwestern und 7 Psychologen des ANT Teams über 1.500 Menschen in Bologna und Umgebung zu erreichen und zu betreuen.

Am Samstag dem 15. Dezember fuhren die 5 Fiat Panda in Bologna vom Hauptsitz der ANT über die Via Jacopo di Paolo zur Piazza Santo Stefano, im Herzen der Region Emilia. Zur Freude der Zuschauer wurden die Autos von namenhaften Gastfahrern durch die Straßen der Stadt gelenkt, bis sie letztendlich in Santo Stefano parkten. Wo sie bis zum Abend ausgestellt wurden.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister von Bologna, Virginio Merola, wurden die Schlüssel offiziell dem Gründer der ANT Italia Onlus, Herrn Professor Franco Pannuti und dem Präsidenten Dr. Raffaella Pannuti, übergeben.
Roman Volta, Präsidenten und Gründer von Datalogic hat zusammen mit dem Generaldirektor von Datalogic, Mauro Sacchetto die Schlüssel überreicht. Dieser sagte: "Nachdem wir dieses Jahr unseren 40. Geburtstag feiern durften, freuen wir uns, das Jahr mit einer Spende zu beschließen, die es uns ermöglicht, denjenigen nahe zu sein, die am bedürftigsten sind. Hiermit können wir einen Teil zu den täglich vollzogenen, anerkennswerten Tätigkeiten der Stiftung ANT beitragen. Heute ist Datalogic ein globales Unternehmen und ein weltweit führender Anbieter in relevanten Märkten. Unsere Organisation ist es sehr wichtig, Initiativen zu unterstützen, die zur menschlichen und sozialen Entwicklung der Region beitragen".

Eine Reihe von prominenten Persönlichkeiten haben aktiv an der Parade teilgenommen, stolz darauf die Stiftung ANT zu unterstützen. Unter ihnen waren Thomas Biagi (der Rennfahrer aus Bologna, mehrmaliger Weltmeister bei der FIA GT Meisterschaft), TV-Moderatorin Roberta Capua, Massimo Gagliardi (Vize Direktor der Zeitung II Resto del Carlino), Armando Nanni (Direktor der Zeitung Corriere di Bologna), Alberto Sabbatini (Direktor von Autosprint und Auto), Renato Villalta (Basketball Champion) und der Schauspieler Vito.


1978 vom Onkologisten Franco Pannuti in Bologna gegründet, arbeitet die
Fondazione ANT Italia Onlus unter dem Namen Eubiosia (aus dem Altgriechischen "Gutes Leben" ). Sie legt Wert auf die Würde des Menschen, vom ersten bis zum letzten Atemzug. Von 1985 bis zum heutigen Tag hat ANT vollkommen kostenfrei über 90.000 Krebspatienten betreut (Stand 30. Juni 2012). Täglich helfen 20 ANT Teams über 3.600 Patienten in 9 verschiedenen Regionen Italiens. Die Betreuung erfolgt in ihrem eigenen Zuhause. Die Betreuer übernehmen sowohl die notwendige medizinische, als auch die soziale Versorgung des Kranken und seiner Familie. Insgesamt arbeiten 425 professionelle Mitarbeiter für die Stiftung, bestend aus Ärzten, Krankenschwestern, Psychologen, Ernährungsberatern, Physiotherapeuten, Apothekern, Sozialarbeiten und Verwaltungsbeamten. Sie werden von  den 1.500 ANT registrierten ehrenamtlichen Mitarbeitern unterstützt. Die soziale und medizinische Unterstützung beschränkt sich nicht nur auf die vielfältigen Anforderungen der Krankheit, wie der Schmerztherapie, sondern legt einen ganzheitlichen Ansatz zu Grunde, der jegliche Art von Problemen in Angriff nimmt. Sei es im Zusammenhang mit der Diagnose, Behandlung, Pflege oder sozialen Angelegenheiten. Es wird immer auf das allgemeine Wohlbefinden geachtet. Die Stiftung hat zwei Herzstücke, eines der professionellen und eines der ehrenamtlichen Mitarbeiter, welche aus ethischer und moralischer Sicht eine unschätzbare Quelle darstellen. ANT arbeitet in Italien mit einhundert Delegationen, wobei die Ehrenamtlichen eine große Präsenz aufweisen. Auf lokaler Ebene bemühen sich die Delegationen um bewußtseinsschaffende Initiativen, Spendenaktionen, und die Planung der notwendigen Logistik zur medizinischen Betreuung im häuslichen Bereich. Zusätzlich kümmert sich ANT um die Krebsvorsorge, mit Projekten zur Früherkennung von Melanomen und Schildrüsen, sowie gynäkologische und Brusttumore. Allein beim Melanomvorsorgeprojekt , das 2004 ins Leben gerufen wurde, wurden schon 52.322 Menschen in 48 verschieden Provinzen Italiens untersucht (Stand 30.Juni 2012). In letzter Zeit hat die Stiftung ihre Aktivitäten auf diesem Gebiet enorm ausgebaut. Sei es durch die Mobile Klinik, den Vorsorgebus, der mit modernen Instrumenten ausgestattet ist, sodass er in jeder Region Italiens Besuche vornehmen kann, als auch der Entwicklung eines eigenen Kliniknetzwerkes. Zusätzlich zu den schon existierenden Kliniken in Bologna, dem Hauptsitz der Stiftung, kamen noch 5 Kliniken in der Region Emilia sowie eine in Brescia hinzu. Wenn man das Jahr 2011 als Referenzjahr nimmt, werden die Aktivitäten der Stiftung ANT zum größten Teil, von Spenden privater Bürger und Spendenaktionen (56%), bei 5x1000 Beiträge (13%), ausgenommen der Finanzen aus der Vereinbarung mit der Aziende Sanitarie Locali (lokale Gesundheitsbehörde oder ASL)- welche 14% der Gesamtsumme ausmachen. ANT steht an 9. Stelle der nationalen Onlus (gemeinnützige Organisation)- von Vermächtnissen und Geschenken (10%), von öffentlichen Einrichtungen (3%), von Banken und Stiftungen (1%) und letztendlich von Immobilien und Finanzwirtschaft (3%) finanziert.