Datalogic steigert das Tempo in italienischen DHL-Verteilzentren

Bologna, 13. März 2014 Datalogic S.p.A. (Borsa Italiana S.p.A.: DAL), einer der führenden Spezialisten für Industrieautomation und die automatische Erfassung von Daten weltweit, hat mit der Installation seiner leistungsstarken Bildverarbeitung im neuen Verteilzentrum von DHL Express Logistics in Bologna die herausragende Stellung des Unternehmens im Transport- und Logistik-Markt erneut unterstrichen. Damit ist Datalogic jetzt in jedem DHL-Zentrum Italiens mit seinen Produkten präsent.

Die Allianz mit DHL hat eine Technologie von Datalogic wieder ins Blickfeld gerückt, die bereits 2012 in ähnlicher Ausführung in einem der großen Europäischen Verteilzentren, in Carpiano (nahe Mailand), für den Expressdienst des Logistikunternehmens zum Einsatz kam. Die Wahl fiel nämlich erneut auf das leistungsstarke high-end Industrie-Kamerasystem NVS9000™, ausgestattet mit innovativen Bilderfassungs- und Lesefähigkeiten. Der Auftrag ist zum einen durch die Technologie begründet, die ihre Stärken bereits bei DHL in Carpiano unter Beweis stellen konnte, zum anderen durch die gute Zusammenarbeit mit Datalogic.

Das NVS9000 Bildverarbeitungssystem wurde mit dem Ziel entwickelt, die Produktivität von Post- und Verteilzentren entscheidend zu verbessern. Die Lösung verbindet die derzeit beste Bilderfassungstechnologie am Markt mit hervorragender Erkennungsleistung, einfacher Installation und Systemintegration, bei gleichzeitig  außergewöhnlich niedrigen Betriebskosten. Der neue Auftrag umfasst die Lieferung von 15 Kamerasystemen des Typs NVS9000, die in unterschiedlicher Konfiguration an vier Lesestationen in einer Sortieranlage vom Systemintegrator Selex ES, einem Unternehmen von Finmeccanica, arbeiten. Die Anlage umfasst zwei mehrseitige Lesestationen sowie zwei weitere, die ausschließlich Informationen der Ober- oder Unterseite auswerten.

Die von Datalogic gelieferte Lösung ist Teil einer Sortieranlage für Päckchen und Broschüren, die von überall her nach Bologna kommen. Sie müssen direkt an die Postkunden weitergeleitet werden oder an das entsprechende Verteilzentrum in einer anderen Region Italiens. Das Kamerasystem liest die Daten von Päckchen und Broschüren, die bei DHL in Bologna mit einer Geschwindigkeit von 2,3 m/s transportiert werden. Das geht schnell, autonom, reduziert den verbliebenen händischen Sortieraufwand und steigert den Durchsatz.

Die Einfachheit der Installation und die Austauschbarkeit der Komponenten ermöglichen es Datalogic spezielle Service-Leistungen anzubieten. So z.B. das Programm Hot Swap, mit dem ein Austausch defekter Komponenten innerhalb von 24 Stunden nach dem Auftreten eines Fehlers garantiert wird, ohne die Anlage zu stoppen oder einen Neustart zu erfordern.

Weitere Bestandteile des kundenspezifischen Service-Pakets von Datalogic bieten die Funktionen der mächtigen Überwachungssoftware WebSentinel™, die im Rahmen vorausschauender Wartung jährliche Prüfungen durchführt, bei Bedarf Diagnosen und Statistiken erstellt und jederzeit per E-Mail Alarm-Meldungen versenden kann.

Datalogic orientiert sich stark an den Bedürfnissen seiner Kunden.

Eine der Stärken von Datalogic liegt im breiten Spektrum der verfügbaren Produkte und Technologien – von herkömmlichen Laser-Barcode-Scannern bis zu Kamerasystemen der neusten Generation. Die Vielzahl der Lösungen für DHL in Italien dokumentiert geradezu  die Fähigkeit des Unternehmens, die beste Lösung für die jeweils spezifischen Anforderungen zu finden.

Außerdem kombiniert Datalogic Lösungen mit den Laserscannern DS8100A/DX8200A in einigen regionalen DHL-Verteilungszentren mit dem Kamerasystem NVS9000, das in den industriellen Drehkreuzen in Carpiano und Bologna zum Einsatz kommt - immer unter dem Aspekt, unter allen Umständen die Effizienz der Prozesse mit Sicherheit zu steigern.

„Wir konnten hier erneut zeigen, dass wir mit unserer 40-jährigen Erfahrung, investitionen in Technologie für die T&L-Branche bestens aufgestellt sind um Anforderungen führender Unternehmen wie DHL Express zu erfüllen. Dort entscheidet man sich für Datalogic nicht nur wegen unserer Innovationsfreudigkeit. Hier kommt unsere Flexibilität und die Bereitschaft zum Tragen, die Situation vor Ort genau zu analysieren und schließlich maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, die sich nahtlos in bestehende Systeme integrieren lassen“, sagte Dr. Romano Volta, Vorsitzender und Geschäftsführer der Datalogic Gruppe.