Datalogic steigert Effizienz von bedeutendem Sportwaren-Logistik-Hub in China durch 200 hochleistungs-Barcode-Lesegeräte

Bologna, November 14 2013 – Datalogic hat den Durchsatz in einem der größten Logistik-Knoten Asiens deutlich gesteigert. Das Zentrum wurde 2011 in der Provinz Jiangsu (Hauptstadt Nanjing) errichtet und wird seither von einem Unternehmen für Sport- und Bekleidungsartikel genutzt. 

Die Sortierung und Verwaltung der Produkte basiert auf einer bis ins Detail ausgereizten digitalen Datenerfassung und der zuverlässigen Steuerung leistungsstarker Handhabungssysteme. Zu der Anlage, die wie eine Art gigantischer Prozessor arbeitet, gehören neben dem komplexen System zur Lagerverwaltung auch ein etwa 9 km langes Transportband mit entsprechenden Kommissionieranlagen. Steuerung, Ausstattung und die eingesetzten Technologien machen das Zentrum in Bezug auf Effizienz und Durchsatz zu einem der besten der Welt. 

Eine Schlüsselanforderung an die Automatisierungskomponenten ist hier unbedingte Präzision. Und damit kommt Datalogic ins Spiel: Mit 200 Barcode-Lesegeräte vom Typ DS4800 zum Scannen der Waren im Beschriftungsbereich, auf dem Hochgeschwindigkeits-Transportband, vor dem Verladen und im Warenausgangslager. Die Scanner sind alle 20 bis 30 Meter entlang des Transportbandes angeordnet, teils unter sehr engen Platzverhältnissen. Die Fehlerhäufigkeit hat sich mit dem Einsatz der Lesegeräte DS4800 von Datalogic nach den Worten der Betreiber drastisch reduziert. Obendrein arbeiten sie extrem schnell, auch wenn die Barcodes zerstört, verbogen oder verschmutzt daherkommen. Verwaltung, Klassifizierung und Sortierung der Waren sind jetzt vollständig unter Kontrolle und werden zuverlässig dokumentiert. 

Schuhe und Bekleidung werden in diesem Logistik-Knoten in China in einem zweigeteilten Lager vorgehalten. Im einen Teil wird mit Behältern, im anderen mit Palletten gearbeitet. Entsprechend den Anforderungen ist das Lager für Bekleidung auf drei Etagen verteilt: Das oberste Stockwerk bietet 45.000 frei kodierte Fächer; darunter sind zwei automatische Sortieranlagen am Werk und auf der ersten Etage ist die Fläche für Beladen, Verpacken und Ausliefern aufgeteilt. 

Nachdem die Waren alle Kontrollpunkte zum Verteilen und Sortieren durchlaufen haben, kommen sie in den Verpackungsbereich, wo jede Bestellung mit einem Schild versehen wird, das u.a. Kennung und Stückzahl zeigt. In diesem Arbeitsschritt schätzt der Rechner bereits das Volumen der zu verpackenden Waren ein und schlägt dem Bediener das optimal passende Behältnis vor, bevor das Versandetikett befestigt wird. Die Lesegeräte DS4800 von Datalogic garantieren dabei stets schnelle und effektive Trackingverfahren entlang des Transportbandes, durch das Identifizieren von Daten und hervorheben von Fehlern. 

Vor dem Laden und der Auslieferung analysiert das Lagerverwaltungssystem die gesammelten Daten bezüglich Liefertermin und sonstigen Versand-Anforderungen. Dann werden unterschiedliche Lieferwege geprüft um sicherzustellen, dass die Waren mit dem geringsten Aufwand sicher, pünktlich und zum günstigsten Preis ihre Empfänger erreichen. 

Indem wir Daten generieren, die zur Gewährleistung zuverlässiger Logistikprozesse beitragen, liefern wir wichtige Beiträge zur Wirtschaftlichkeit und zum Qualitätsstandard großer Unternehmen. Wir können stolz darauf sein, namhafte Handelsketten in unserer Kundenliste zu finden, die ihre Logistik durch Lösungen von Datalogic verstärken“, kommentiert Dr. Romano Volta, geschäftsführender Vorsitzender von Datalogic, das Engagement seines Unternehmens in der Logistik-Branche.