/upload/header/investor.jpg

Datalogic erreicht im 3. quartal 297 Millionen Euro


Erkenbrechtsweiler, 29. Oktober 2007
- Datalogic Group, der weltweit drittgrößte und europaweit führende Hersteller von Barcodescannern, robusten Mobilcomputern und RFID-Systemen, legt folgende Ergebnisse für das dritten Quartal vor. Der konsolidierte Ertrag der Gruppe nach neun Monaten beträgt 297 Millionen Euro. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung um 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Wechselkurs Veränderungen Euro/US-Dollar liegt das Wachstum bei neun Prozent.
Der konsolidierte Ertrag des dritten Quartals kam auf 98 Millionen Euro, einem Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
Dies sind die vorläufigen Ertragszahlen der Datalogic S.p.A., das im STAR-Segment notiert ist.

Die Ergebnisse für die einzelnen Geschäftsfelder: Datalogic Mobile nahm um neun Prozent zu und erzielte einen Ertrag von 67 Millionen Euro. Bei konstanten Wechselkursen Euro/US-Dollar hätte dies 18 Prozent entsprochen.
Datalogic Scanning erzielte 140,2 Millionen Euro und ist gegenüber demselben Zeitraum 2006 um fünf Prozent gewachsen. Bereinigt um Wechselkurs Veränderungen hätte dies zwölf Prozent entsprochen.
Datalogic Automation erzielte 54 Millionen Euro, dies entspricht einem Minus von vier Prozent, der bei konstanten Wechselkursen Plus vier Prozent ergeben hätte.
Die positiven Entwicklungen der Produktreihe Shopevolution, Plus 95 Prozent, und Informatics Inc., Plus 15 Prozent, in US-Dollar führen zum guten Ergebnis des Geschäftsbereiches Business Development, der um 21 Prozent gegenüber demselben Zeitraum des Vorjahres wächst.

Die Vorstandssitzung zur Genehmigung der Ergebnisse zum 30. September 2007 wird am 9. November stattfinden.

“Die Ergebnisse der ersten neun Monate des Jahres", so Roberto Tunioli, CEO des Unternehmens, "bestätigen den anhaltenden Wachstumstrend des Unternehmens, so dass wir optimistisch auf das Jahresende blicken können.”