Sichere Produktions-, Verfolgungs- und Verpackungsprozesse: Datalogic mit neuen Lösungen auf der sps smart production solutions

Langen, 07.11.2019. Unter dem Motto „Produzieren, Markieren, Verfolgen und Verpacken“ zeigt Datalogic in Halle 7, Stand 110 vom 26. bis 27. November 2019 auf der sps smart production solutions in Nürnberg sein neues Produkt- und Lösungsportfolio.

So wird erstmalig die neue Bildverarbeitungs-Software Impact 12.2 vorgestellt. Das neue Tool vereinfacht und beschleunigt die Implementierung von kamerabasierenden Robotersteuerungen und ist geprüft und zertifiziert für Cobots von „Universal Robots”.

In Nürnberg erleben Besucher die neue Software im Zusammenspiel mit einem Cobot. Die neue Lösung setzt auf Anwenderfreundlichkeit und Schnelligkeit. Über das Roboter-Bediengerät können Pick-and-Place-Applikationen auf einfache Art kalibriert und eingestellt werden. Ein neues Advanced OCR-Tool sorgt außerdem für schnellere und einfachere Traceability-Anwendungen.

Für die sichere Markierung von Teilen und Produkten sowie deren Lesbarkeit hat Datalogic die Komplettlösung MARVIS™ entwickelt. Auf Basis der Datalogic Lasermarkierer AREX, VLASE und UNIQ und den Imagern der MATRIX-Familie unterstützt die Lösung praktisch jede Art von Markier- und Prüfprozessen. Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) für Laser- und Reader-Setup sowie Grafikbearbeitung gehört ebenso zum Funktionsumfang wie der digitale Ausgang GOOD/BAD für eine einfache Teileauswahl. Die neue Version der Lighter Laser Marking-Software bietet außerdem integrierte Unterstützung für PROFINET IO (PNIO). In Kombination mit Ethernet/IP und Ethernet TCP/IP steht Anwendern somit ein komplettes Set an Netzwerken für Anwendungen in der Industrieautomation zur Verfügung.

Damit die Verfolgbarkeit von Produkten auch in logistischen Abläufen garantiert ist, sind flexible Erfassungslösungen gefragt. Hier zeigt Datalogic zwei neue Geräte, die Codes sowohl aus kurzer, als auch aus sehr großer Distanz erfassen. Der Handscanner PowerScan™ 95X1 und der Mobilcomputer FalconTM X4 ermöglichen Leseentfernungen von 15 Zentimetern bis zu 20 Metern unabhängig von Lichteinflüssen und vereinfachen damit jeden Erfassungsprozess auf Produktions- und Lagerebene. Für PDA-basierende Anwendungen sind die neuen Modelle des Memor 10 die anwenderfreundliche und leistungsstarke Lösung. Mit Android 8.1 Oreo, GMS Suite für Google Applikationen und APIs sowie einem Megapixel-Sensor für erweiterte Leseleistung ist er vielseitig einsetzbar. Neben 1D- und 2D-Codes erfasst er DotCodes, die im Tabakumfeld eingesetzt werden, ebenso wie digitale Wasserzeichencodes Digimarc® auf Verpackungen.

In Nürnberg erlebt auch die neue Smart Sensor-Reihe von Datalogic ihre Premiere. Die Sensoren setzen neue Maßstäbe für über IO-Link verbundene M18-Sensoren und bieten somit einen Referenzpunkt in Industrie 4.0-Umgebungen. Die zylindrischen Sensoren kombinieren alle IO-Link Standard Sensoren- und Aktuatorenbindungen mit den Vorteilen der OPC-UA-Technologie und Feldbus-Schnittstellen wie Ethernet, IP, Profinet und Modbus. Damit können verschiedene Technologien simultan eingesetzt werden und es wird zur Überwachung und Kontrolle eines Systems keine weitere SPS benötigt, wodurch sich sowohl Hardware als auch Softwarekosten einsparen lassen.

 

Mehr Informationen zu neuen Datalogic Produkten unter www.datalogic.com.

Produktbilder zu den o.g. Neuheiten können unter diesem Link gedownloadet werden.