Robuste Industrie-Computer von Datalogic: SH15 Blackline und SH21 Blackline

Langen, April 2018. Datalogic, ein internationaler Marktführer für automatische Datenerfassung und Prozessautomatisierung, bringt mit den Serien SH15 Blackline und SH21 Blackline™, eine neue Generation an Industrie-Computern auf den Markt.

Mit der Akquisition von SOREDI Touch Systems GmbH einem Münchner Technologieführer im Bereich der Industrie-Computer ist Datalogic im Jahr 2017 in den Markt für robuste Fahrzeugterminals eingetreten.   Nachdem die Fahrzeugterminals Rhino II™ 10” und 12” kürzlich auf den Markt gebracht wurden, erweitert Datalogic nun das Portfolio mit Industrie-Computern für Applikationen auf der Produktionsebene. Die Serien SH15 Blackline und SH21 Blackline beinhalten industrielle Touch-Screen Computer die ideal für raue Umgebungen sind, die robuste und versiegelte Geräte voraussetzen.

Die Industriecomputer basieren auf denselben robusten Eigenschaften wie die Rhino II Serie: IP65/67, kapazitiver Touchscreen mit 3 mm dickem, entspiegeltem Panzerglas, exzellente Wi-Fi Roaming Fähigkeiten. Die schmal und leicht gebauten Computer offerieren außerdem zwei verschiedenen Prozessoroptionen: Energie sparenden Intel® Quad-Core oder einen leistungsstärkeren Intel® Core i5-Prozessor. Die SH15 Blackline Computer bieten einen internen 12-48 VDC oder einen 110/230 VAC Stromanschluss. Für eine feste Anbindung konzipiert sind hingegen die SH21 Blackline Computer, diese bieten daher ausschließlich, eine 110/230 VAC Stromversorgung.

Anwendungen in schmutziger Umgebung, im Außenbereich oder in Tiefkühlumgebungen erfordern Produkte die diesen variierenden Umgebungsbedingungen widerstehen und zuverlässig Echtzeitinformationen liefern. Industriecomputer sichern den schnellen Zugang zu Informationen und unterstützen Unternehmen dabei Automationsfehler zu verhindern und so die Produktionseffizienz zu maximieren.

Nutzer im Bereich Prozess- und Qualitätskontrolle können auf eine Vielzahl von anwenderfreundlichen Eigenschaften zugreifen die den täglichen Umgang mit den Industriecomputern vereinfachen: Auswahl an Microsoft Betriebssystemen, hochauflösendes Farb-Display, entspiegelter Touchscreen der auch mit Handschuhen bedienbar ist, Wired Ethernet (GbE), multiple serielle und USB-Schnittstellen für Scanner oder Kameras, Softwaretools für die Entwicklung von individuell konfigurierten Software-Tastaturen und das Management von verbundenen Peripheriegeräten.