Zur Reduzierung von Inventurdifferenzen: LaneHawk™ LH5000

Langen – 23. Mai 2018 Datalogic, ein internationaler Marktführer für automatische Datenerfassungs- und industrielle Automatisierungslösungen, bringt mit dem LaneHawk™ LH5000 ein neues Kamerasystem zur Reduzierung von Inventurdifferenzen auf den Markt.

Für viele Einzelhändler ist die Reduzierung von Inventurdifferenzen im Rahmen komplexer Omni-Channel Konzepte ein wichtiges Ziel. Systeme, die den unteren Bereich des Einkaufswagens kontrollieren können signifikant zur Erreichung dieses Zieles beitragen.  

Die LaneHawk LH5000 Kamera basiert auf neuester Bildverarbeitungstechnologie und unterstützt Einzelhändler darin ihre Profite pro Kassenreihe zu steigern. Der ROI erfolgt dadurch sehr schnell und liegt im Regalfall unter 10 Monaten.

Die LaneHawk LH5000 Kamera ist ein intelligentes Kamerasystem das bündig an der Kassenseite eingebaut wird. Die Positionierung der Kamera ermöglicht es kontinuierlich den unteren Bereich des Einkaufswagens zu überprüfen. Dabei arbeitet das System mit einer Kombination aus Barcodeerfassung, Digimarc digitaler Wasserzeichenerkennung und visueller Bilderkennungs-Software (ViPR™). Dadurch kann das System Waren im unteren Wagenbereich erfassen und erkennen unabhängig von der Orientierung oder der Position des Barcodes. Sobald ein Produkt erkannt wird, geht eine Nachricht direkt an den POS damit das Kassenpersonal die Ware scannen und die Transaktion abschließen kann. Ausgestattet mit Logging Fähigkeiten liefert das System detaillierte Berichte und zeichnet auf was im unteren Wagenbereich den Check-Out durchlaufen hat.

“Bei Datalogic haben wir verstanden, dass Einzelhändler durch nicht erfasste Ware im unteren Wagenbereich signifikante Verluste im Tagesgeschäft erleiden” erklärt Nick Tabet, Datalogic Product Marketing Geschäftsführer für Handheld und Fix Scanning. “Das LH5000 System basiert auf innovativer Bildverarbeitungstechnologien, die es Einzelhändlern ermöglicht Inventurdifferenzen zu reduzieren und so Profite zu steigern. Laut unseren Berechnungen können mithilfe des LaneHawk Systems bis zu 90% aller Inventurdifferenzen verursacht durch Ware im unteren Wagenbereich ausgeschlossen werden. Im Durchschnitt liegen diese Verluste bei ca. $25.000 pro Jahr.“